Digital Natives - Neue Kunden & neue Ansprüche an den Handwerker

Posted by Robert Geselle - 2017-11-28 10:38:02

Bereits seit ca. 30 Jahren vollzieht sich weltweit eine - von den technischen Möglichkeiten getriebene - Revolution, die unsere Gesellschaft verändert. Menschen, die mit den neuen digitalen Möglichkeiten aufgewachsen sind, lernen, arbeiten, schreiben und interagieren anders als noch die Generationen zuvor.

Mittlerweile sind die Digital Natives in einem Alter, in dem Sie für das Handwerk eine interessante und relevante Zielgruppe sind. Sie sind sesshaft geworden, haben eine Familie gegründet und richten sich nun ein - Vom neuen Bodenbelag über eine Heizungsmodernisierung bis zum Streichen der Wände sind hier Handwerker gefragt. In diesem Beitrag werden wir beleuchten, wie diese Revolution zunehmend auch das deutsche Handwerk vor neue Herausforderungen stellt, wie denen zu begegnen ist und wie Sie davon profitieren können.

Wer sind die Digital Natives?

Personen, die nach 1980 geboren wurden, wachsen in und mit der digitalen Welt und somit auch mit der neuen Technik des digitalen Zeitalters auf. Ein entscheidendes Merkmal dieser, auch als Digital Natives bezeichneten Generation ist, dass anders als vorhergehende Geburtsjahrgänge, diese kaum noch zwischen der virtuellen und realen Welt unterscheiden. Neue und andere Denkmuster haben sich herausgebildet und die Verarbeitung von Informationen erfolgt fundamental anders.

Die Digital Natives sind es gewohnt, Informationen sehr schnell zu empfangen und jederzeit und von jedem Ort einen direkten Zugriff auf diese Informationen zu haben - Über 98 % von ihnen nutzen das Internet! Sie ziehen die Grafik dem Text vor und funktionieren miteinander am besten, wenn sie vernetzt sind. Innerhalb dieser Beziehung und auch im Kontakt mit der Umwelt zeigen sie eine höhere Risikobereitschaft und handeln schnell, erwarten aber auch eine schnelle Reaktion.

Sie sind eher bereit neue Ideen auszuprobieren, umzusetzen und gegebenenfalls wieder zu verwerfen. Dabei sind sie jedoch nicht immer in der Lage zwischen glaubwürdigen und unglaubwürdigen, gesicherten und spekulativen Inhalten im Internet zu unterscheiden. Gerade bei komplexen Sachverhalten fehlt ihnen die Geduld, sich mit diesen tiefergehend zu beschäftigen.

Die Geburtenjahrgänge vor 1980 gehören zu den Digital Immigrants, die nicht mit diesen Techniken von klein auf vertraut sind . Anders als die Digital Natives, die die Umwelt sich und ihren Bedürfnissen anpassen, passen sich diese ihrer Umwelt an. Kann die junge Generation besser mit den modernen Informations- und Kommunikationstechnologien umgehen, sind die älteren Erwachsenen eher in der Lage Informationen zu bewerten und unglaubwürdige Inhalte im Internet zu erkennen.

Digital Natives als Kunden: Konsequenzen für das Handwerk

Digital Natives folgen nicht dem klassischen Vertriebsweg, weshalb eine neue Art und Weise der Kundenansprache, -Bindung und -Zusammenarbeit notwendig ist, um sie zu erreichen: Persönlich, bedarfsgerecht und individuell! Der Handwerksbetrieb muss daher seine Marketingstrategie überdenken und diese etwa mit Onlinemarketing an die neue Zielgruppe anpassen.

Die neuen Konsumenten vertrauen den Empfehlungen fremder Personen eher als kostspieligen Werbekampagnen. „Social Networking wird weiterhin nicht nur die globale Online-Landschaft verändern, sondern auch das Konsumerlebnis im Allgemeinen.“(John Burbank, CEO Nielsen Online). Passen Sie Ihren Marketingplan und Ihre Kundenansprache daran an.

Mehr über den Einsatz und die Vorteile handwerksrelevanter Kundenempfehlungen und -bewertungen lesen Sie hier im Blogbeitrag.

Der Einsatz neuer und vielfältiger Kanäle zur persönlichen Kundenansprache und -bindung geben dem Handwerkskunden zu verstehen, dass seine Bedürfnisse unmittelbar und angemessen erfüllt werden, sobald er mit dem Handwerker in Kontakt tritt. Hierzu zählen neben der eigenen Webseite auch die Werbung und Auffindbarkeit in den sozialen Medien. Die Hoffnung, dass ein Interessent sich bei Ihnen meldet, wird sich nicht erfüllen - Sie müssen aktiv werden, besonders im Internet!

Digital Natives wollen vor allem verständliche, transparente und auf ihre konkreten Bedürfnisse zugeschnittene Produkte und Leistungen vom Handwerker. Standardlösungen sind für Sie nicht interessant und der Zeitaufwand, sich mit komplexen und aus ihrer Sicht wenig attraktiven Themen auseinanderzusetzen, Informationen zu recherchieren und Angebote zu vergleichen, wird als zu aufwendig empfunden.

Bieten Sie daher individuelle Lösungen, die genau auf den Anspruch und die Wünsche der Neukunden angepasst sind. Mit der Digitalisierung Ihrer Angebotserstellung etwa, können Sie den Kunden seinen Auftrag passgenau zusammenstellen lassen. Es gilt: Je individueller der Kunde angesprochen wird, desto attraktiver ist für ihn das Angebot und je eher wird er Sie beauftragen!

Sparen Sie Zeit und Geld mit der digitalen Angebotserstellung. Mehr erfahren Sie hier im Blogbeitrag!


Wie bereits angesprochen, ist die neue Zielgruppe der Digital Natives gewohnt, schnell zu reagieren, sie erwarten aber auch schnelle Reaktionen ihres Gegenübers. Daher sollten Sie als Handwerksbetrieb die Reaktionszeiten anpassen und auf Anfragen zeitnah reagieren, bei versandten Angeboten schneller nachhaken und Termine möglichst kurzfristig vergeben. Benötigen Sie dafür zu lange, hat der Interessent bereits einen anderen Handwerker beauftragt!

Daneben sind aber auch die klassischen Handwerkertugenden, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Qualität heute noch ein hohes Gut. Die Bindung an einen Handwerker ist heute weniger eng, als früher und daher ist auch die Toleranz gegenüber Unzuverlässigkeit und mangelnder Qualität geringer. Unzufriedene Digital Natives wechseln nicht nur schnell zu einem anderen Handwerker, sie teilen Ihre schlechten Erfahrungen auch via Internet.

Ein Vorteil der Digitalisierung und der Digital Natives als Kunden ist die Erfassung von Kundendaten und die Möglichkeit der Konsolidierung vielfältiger Informationsquellen. Sammeln Sie Kundendaten und werten Sie diese aus: Was ihre Kunden suchen, wie sie sich informieren und was sie erwarten. Diese Daten sind für Ihr Marketing, Ihren Verkauf und Ihre Kundenansprache Gold wert!

Fazit

Die Digital Natives sind eine Zielgruppe, an der kein Weg vorbeiführt! Passen Sie Ihr Angebot und Ihre Leistungen den neuen Ansprüchen an, so sind auch zukünftig die Auftragsbücher stets gefüllt und neue Mitarbeiter schnell gewonnen.

Wandeln Sie Ihr Handwerksunternehmen! Nutzen Sie neue Marketingkanäle und reagieren Sie schneller. Generieren Sie Innovationen, greifen Sie Feedback von innen und außen rasch auf und integrieren Sie dieses. Fokussieren Sie sich auf den Nutzen für die Digital Natives und stellen Sie auch deren Bedürfnissen ins Zentrum Ihres unternehmerischen Handelns!

Gern unterstützt Lokalleads wir Sie bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens mit unseren Know-how und unserer Erfahrung im Handwerk. Wir beraten Sie von der Auffindbarkeit im Internet bis zur digitalen Angebotserstellung und weiter. Besuchen Sie uns hier im Netz oder rufen Sie uns unter (0)30 - 120 766 161 an!

Konversation wird geladen

Lassen Sie uns sprechen!

Füllen Sie einfach folgendes Formular aus und wir werden uns umgehend melden und Sie gerne beraten!

Kontaktieren Sie uns

Für Hilfe oder Fragen schreiben Sie uns eine E-Mail an info@lokalleads.de

Oder rufen Sie uns an: 030 120 766 161

Lokalleads GmbH
Hackescher Markt 4 / Neue Promenade 3
10178 Berlin

Ihr Kundenlogin

Bitte wählen Sie das gewünschte Kundenportal

Kundenportal Bad-Budgetrechner

Der Login des Bad-Budgetrechners funktioniert nur, wenn Sie das Produkt gebucht haben. Gerne hilft Ihnen Ihr Kundenberater bei Fragen dazu weiter. Sie finden weitere Informationen zu diesem verkaufsfördernden Produkt unter https://www.lokalleads.com/produkte/bad-budgetrechner